Freche Jungs (1986) 3/5 (1)

Ich muss ehrlich sagen, dass ich, obwohl es den Film schon 10 Jahre in Deutschland auf DVD gibt, noch nie gesehen habe. Das liegt vielleicht an dem deutschen Namen, der wirklich schrecklich klingt sowie dem deutschen Cover welches auch nicht gerade von einem guten Film zeugt. Man könnte fast denken man bekommt einen „Rush Hour“ Mockbuster aus Fernost zu sehen. Überall wo es nur geht, wird mit Jackie Chan geworben obwohl er im Film keine relevante Rolle spielt. Er holt sich lediglich im Film am Anfang kurz sein Essen ab. Das war es schon. Ob er als Produzent des Films, großartig involviert war, sei auch mal dahingestellt.

Regisseur des Filmes ist Wellson Chin, der mit Naughty Boys sein Regie Debüt abliefert. Hierzulande dürfte er lediglich mit seinen 2 Cynthia Rothrock Filmen „Top Squad“ und „Prince of the Sun“ aufgefallen sein, die recht unterhaltsame Streifen waren. Über „Vampire Hunters“ lege ich lieber mal den Mantel des Schweigens. Also schauen wir uns die „Frechen Jungs“ mal an…

Der Inhalt ist schnell erzählt. Shen und seine Komplizen sitzen wegen Diamantenraubs im Gefängnis. Shen wird eher als seine Kumpels entlassen und will sich die versteckten Diamanten abgreifen. Leider war schon jemand schneller und diese sind nun verschwunden. Nachdem auch seine ehemaligen Komplizen entlassen werden, und die Diamanten verschwunden sind, ist dies Anlass genug, für so manche Keilerei.

Das Problem welches ich mit dem Film habe, ist dieser doofe Hongkong Humor. Eigentlich mag ich ihn ganz gerne und schaue mir den noch heute gerne an aber in diesem Film war er irgendwie besonders lieblos umgesetzt. Dies kann aber auch an der schlechten deutschen Synchronisation liegen. Man kann den Film zwar auf die Tonspur auf mandarin umstellen aber die DVD bringt lediglich eine englische Untertitelspur mit. Auf diese hatte ich ehrlich gesagt keinen Bock. Das Highlight des Filmes dürften die Actionszenen sein, die von Jackie Chans Stuntteam überwacht wurden. Diese sind schön und kreativ umgesetzt wurden. Leider fand ich die Mischung zwischen Action und „Handlung“ zu unausbalanciert. Die belanglosen Handlungszenen ziehen sich häufig, bis man zur nächsten großartigen Actionszene kommt. Man könnte den Film als „Action-Reel“ für Jackies Stuntteam zurechtschneiden und man würde im ganzen besser unterhalten. Am besten haben mir Carina Lau und Kara Hui gefallen, was aber daran liegt, das ich ein Fan der 80er/90er „Fighting Angels“ bin. Also die Hongkongstreifen wo Frauen die Hauptrolle haben und den Männern so richtig die Fresse polieren.

Alles in Allem haben wir mit freche Jungs, eine 80er Hongkong Actionkomödie, die man sich durchaus mal geben kann. Bis auf die Actionszenen wird aber nicht viel in Erinnerung bleiben….

Please rate this

Ersten Kommentar schreiben

Antworten