Don’t Click (2012) No ratings yet.

Veröffentlicht von

Jung-mi ist technisch versiert und lädt gerne Videoclips hoch. Sie erfährt davon das es Videos gibt die von der Polizei beschlagnahmt wurden und wo ein Normalsterblicher nicht mehr dran kommt. Der Freund ihrer Schwester arbeitet in der Abteilung für Internetverbrechen und sogleich wittert sie ihre Chance. Da Se-hee mit Joon-hyuk gerade verstritten ist sagt sie ihm das sie für ihn ein gutes Wort bei ihrer Schwester einlegen wird, wenn er ihr diese Videos besorgt. Joon-hyuk willigt ein und tut sein bestes. Leider ist es nur ein Video und das hat es in sich. Es wird gezeigt wie eine Puppe aufgeschlitzt und ertränkt wird. Als Jung-mi dieses Video ihrer Schwester zeigen will, hat es auf einmal einen anderen Dateinamen und es ist außerdem ein anderes Video. Was Jung-mi nicht weiß jeder wer das Video gesehen hat und dabei sich selber, stirbt einen qualvollen Tod. Plötzlich geschehen auch bei Jung-mi unerklärliche Dinge…

Eigentlich wurde ich ja im Asia Movie Club gewarnt, mir den Film zu kaufen da er nicht gut sein solle. Naja, da ich immer bockig wie son kleines Kind bin habe ich mir ihn trotzdem bestellt und habe es nicht bereut. Die Story ist zwar, sagen wir mal, dünn, wird aber gut in die 90 Minuten verpackt. Eigentlich passiert den ganzen Film recht wenig und auch Musik wird hier nur spärlich eingesetzt. Das Hauptaugenmerk liegt wohl einzig und allein auf die Moralkeule die hier kräftig geschwungen wird. Man sollte aufpassen was man so im Internet so macht und von sich gibt, es könnte einmal ein koreanisches Geistermädchen auftauchen die dich mit ihrer Moralkeule niederstreckt. Am besten hat mir im Film Kang Byul gefallen, die nicht süß aussieht sondern den schleichenden Wahnsinn der sie durchdringt gut rüberbringt. Wer blutige Effekte sucht, wird das bei Don’t Click wohl vergebens tun. Der Film lebt Hauptsächlich von seiner Atmosphäre und seinen spärlich gesäten Schockmomenten.
Alles in allen werde ich wohl der einzige sein der dem Film unterhaltsam finden wird zumindestens im Westen. In Asien steht man ja zu Geistern anders als hier…

Please rate this

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.